Anzeige

Gefällt mir: Vogtland-Sport bei Facebook

Facebook

VFC Plauen & VfB Auerbach

  vfc vfb

Letztes Spiel:

VfB Auerbach - VfB Germania Halberstadt

11.08.2018 | 2:0

 

VFC Plauen - FC Carl Zeiss Jena II

12.08.2018 | 1:0

Nächstes Spiel

Chemnitzer FC - VfB Auerbach

25.08.2018 | 14.05


TV Askania Bernburg - VFC Plauen

25.08.2018 | 14.00

>> Zur Tabelle der Regionalliga Nord...

Schlagzeilen von Vogtland-Anzeiger.de

  Vogtland-Anzeiger

 

Täglich aktuelle Nachrichten

Vogtland-Anzeiger RSS-FEED Täglich aktuelle Nachrichten bekommen Sie mit unserem RSS-Feed. Kopieren Sie einfach den Link in Ihren Feed-Reader oder legen Sie ihn als dynamisches Lesezeichen in Ihrem Browser an.

>> RSS-FEED: Vogtland-Sport.de
>> RSS-FEED: Vogtland-Anzeiger.de
>> Unsere Nachrichten auf Ihrer Seite
>> Service: Was ist RSS?
.

Athletenteam Vogtland: Mit Herzschlagfinale zum Sieg

Athletenteam-Vogtland-Meißen-GewichthebenDas Athletenteam Vogtland bezwang zum Saisonabschluss der 1. Gewichtheber-Bundesliga den AC Meißen mit 637,0:629,2, wobei die Punkte im Reißen und im Zweikampf ins Vogtland gingen. Der separate Punkt im Stoßen blieb in Meißen.

Das Vogtlandteam holte im Reißen einen Zwölf-Punkte-Vorsprung heraus, was so nicht zu erwarten war. „Ich hatte uns eher im Stoßen vorne erwartet und gehofft, dass es auch für den Zweikampf reichen würde“, so Betreuer Bernd Schmiedel.

Einen fehlerfreien Wettkampf zeigte Tom Ritter. Auf Grund seiner überstandenen Krankheit war sein Leistungsniveau schwer einzuschätzen. Ritter kam auf 93 Punkte (78 Kilo Reißen/ 95 Kilo Stoßen). Selbiges traf auf Edgar Jerke zu, der erst zwei Wochen nach überstandener Grippe wieder im Training stand. Mannschaftsdienlich wählte er seine Steigerungen im Wettkampf so, dass es zum Gesamterfolg reichte.

Mit 125 beziehungsweise 158 Kilo kam er auf 111,8 Punkte. Ihm war es auch vorbehalten, den letzten Versuch der Saison absolvieren zu dürfen. Nach der EM-Teilnahme waren Eliska Pudivitrova und Petr Petrov noch sehr müde. Pudivitrova kam im Reißen auf 80 Kilo, während Petrov wieder einmal den ersten Versuch „wegwarf“, die 125 Kilo aber im zweiten Anlauf bewältigte.

Im Stoßen konnte sich Pudivitrova sehr gut in den Wettkampf steigern und schaffte mit 100 Kilo sogar zwei Kilo mehr als zur EM. Petrov musste seine geplante Anfangslast wegen einer Blockierung im Rücken reduzieren, kam aber während des Wettkampfs noch an diese Last heran. Starke 114 Punkte für die Tschechin und 144 Punkte für ihren Landsmann standen am Ende auf dem Protokoll.

Nicht ganz zufrieden war Florian Hartenberger. Während er im Reißen noch an der neuen Bestleistung von 114 Kilo scheiterte, aber gute 111 Kilo schaffte, haderte er im Stoßen mit zwei ungültigen Versuchen. Er schaffte nur seine Anfangslast von 132 Kilo. Einen sehr guten und mannschaftsdienlichen Wettkampf bestritt Benjamin Meisel, der seit Februar mit Knieproblemen zu kämpfen hatte. Sechs gültige Hebungen mit 105 beziehungsweise 135 Kilo als Bestwerte steuerte er zum Mannschaftsergebnis bei, was 95 Punkte ergab.

Erwähnenswert ist zudem die für das Athletenteam nachteilige und unverständliche Entscheidung des Verbands, dass Raphael Friedrich auf Grund der Wettkampfvorbereitung für die Jugend-EM nicht starten durfte, aber der Eibauer Erik Ludwig, der die selbe Vorbereitung macht, antreten konnte und sich im Reißen sogar an Bestleistungen versuchte. „Das grenzt schon an Wettbewerbsverzerrung“, so die beiden verantwortlichen Trainer des Vogtlandteams.

Letztendlich schaffte das Athletenteam Vogtland aus eigener Kraft den Klassenerhalt und platzierte sich vor den sächsischen Kontrahenten AC Meißen und SG Fortschritt Eibau auf Platz sechs. bs

 

2018-04-11



  • Artikel als E-Mail senden
  • Druckversion des Artikels
Anzeige

Vogtland-Anzeiger jetzt kostenlos testen

 

  Zeitung klein Täglich das ganze sportliche Vogtland in einer Zeitung und zum günstigsten Zeitungspreis in der Region: Lesen Sie den Vogtland-Anzeiger mit unserem Probeabo zwei Wochen völlig kostenlos. >> mehr dazu...

.
.

xxnoxx_zaehler