Anzeige

Gefällt mir: Vogtland-Sport bei Facebook

Facebook

VFC Plauen & VfB Auerbach

  vfc vfb

Letztes Spiel:

Energie Cottbus - VfB Auerbach

10.02.2018 | 1:1


VFC Plauen - FC International Leipzig

18.02.2018 | 0:5

Nächstes Spiel

BSG Chemie Leipzig - VfB Auerbach

25.02.2018 | 13.30


VfL Halle 96 - VFC Plauen

24.02.2018 | 13.30

>> Zur Tabelle der Regionalliga Nord...

Schlagzeilen von Vogtland-Anzeiger.de

  Vogtland-Anzeiger

 

Sport im Vogtland - WebTV

  Sportiv WebTV

Täglich aktuelle Nachrichten

Vogtland-Anzeiger RSS-FEED Täglich aktuelle Nachrichten bekommen Sie mit unserem RSS-Feed. Kopieren Sie einfach den Link in Ihren Feed-Reader oder legen Sie ihn als dynamisches Lesezeichen in Ihrem Browser an.

>> RSS-FEED: Vogtland-Sport.de
>> RSS-FEED: Vogtland-Anzeiger.de
>> Unsere Nachrichten auf Ihrer Seite
>> Service: Was ist RSS?
.

Plauener Wasserballer zurück in der Erfolgsspur

SVV Plauen – SC Wedding 8:6

Nach dem verlorenen Spiel in Neustadt/ Weinstraße gelang den Plauener Wasserballern zu Hause in einer hartumkämpften Partie ein wichtiger Sieg Gruppe B des deutschen Wasserball-Oberhauses. Gegen den SC Wedding gab es einen 8:6 (3:3/2:2/1:0/2:1)-Erfolg.

Die rund 450 Zuschauer verwandelten das Stadtbad auch an diesem Sonntagnachmittag in den berühmtberüchtigten Hexenkessel. Dementsprechend fulminant begannen die Gastgeber und legten mit einer 3:1-Führung vor. Nach fünf Minuten mussten die Plauener den ersten Dämpfer hinnehmen. Spielmacher Peter Karteszi wurde nach grober Unsportlichkeit des Wassers verwiesen.

Dazu Trainer Jörg Neubauer: „So früh auf Peter Kartezsi verzichten zu müssen, hat uns hart getroffen. Besonders bei den einstudierten Überzahl- Varianten ist Peter als taktisch wichtiger Aufbauspieler eigentlich unverzichtbar für uns.“ Der erste Spielabschnitt endete 3:3.

Im zweiten Viertel setzte sich der offene Schlagabtausch fort. Beide schenkten sich nichts, sodass auch zur Halbzeit ein Unentschieden auf der Anzeigetafel stand. Nach dem Seitenwechsel waren beiden Teams die Strapazen des Spiels anzusehen.

Beide verstärken die Defensive, so SVV-Kapitän Alexander Fritzsch für einen Treffer sorgte. Mit der Führung und dem euphorischen Publikum im Rücken mobilisierten die Vogtländer im Schlussabschnitt die letzten Kräfte und entschieden das Spiel für sich. few

Plauen: Serio, Soltesz (1 Tor), Schubert, Karteszi (1), Fritzsch (2), Koltai (1), Korpasci (2), Kerschbaum, Iffland, Parkanyi, Roßner (1), Bolmann, Kaminke.

 

2017-12-11



  • Artikel als E-Mail senden
  • Druckversion des Artikels
Anzeige

Vogtland-Anzeiger jetzt kostenlos testen

 

  Zeitung klein Täglich das ganze sportliche Vogtland in einer Zeitung und zum günstigsten Zeitungspreis in der Region: Lesen Sie den Vogtland-Anzeiger mit unserem Probeabo zwei Wochen völlig kostenlos. >> mehr dazu...

.
.

xxnoxx_zaehler