Anzeige

Gefällt mir: Vogtland-Sport bei Facebook

Facebook

VFC Plauen & VfB Auerbach

  vfc vfb

Letztes Spiel:

ZFC Meuselwitz - VfB Auerbach

21.10.2018 | 2:4

 

FSV Luckenwalde - VFC Plauen

19.10.2018 | 2:0

Nächstes Spiel

VfB Auerbach - Viktoria Berlin

26.10.2018 | 18.00


VFC Plauen - FC International Leipzig

26.10.2018 | 19.00

>> Zur Tabelle der Regionalliga Nord...

Schlagzeilen von Vogtland-Anzeiger.de

  Vogtland-Anzeiger

 

Sport im Vogtland - WebTV

  Sportiv WebTV

Täglich aktuelle Nachrichten

Vogtland-Anzeiger RSS-FEED Täglich aktuelle Nachrichten bekommen Sie mit unserem RSS-Feed. Kopieren Sie einfach den Link in Ihren Feed-Reader oder legen Sie ihn als dynamisches Lesezeichen in Ihrem Browser an.

>> RSS-FEED: Vogtland-Sport.de
>> RSS-FEED: Vogtland-Anzeiger.de
>> Unsere Nachrichten auf Ihrer Seite
>> Service: Was ist RSS?
.

Das Fußball-Wochenende im Vogtland

1. FC Wacker Plauen hofft wieder

Fussball-Wacker-Plauen-VogtlandPlauen – Das Terminchaos in den vogtländischen Fußball-Spielklassen nimmt immer mehr Fahrt auf, auch am Wochenende wurden vor allem in Vogtlandliga und Vogtlandklasse wieder zahlreiche Spiele abgesagt.

Dagegen konnten in der Kreisliga Staffel 1 mit Ausnahme einer Begegnung alle Spiele angepfiffen werden. Dementsprechend bleibt die Frage offen, ob vor allem in den beiden höheren Spielklassen andere Maßstäbe für eine Spielabsage herangezogen werden als in den unteren Ligen.

Vogtlandliga


Nur drei Spiele wurden in der Vogtlandliga angepfiffen. Das Sonntagsspiel zwischen Rodewisch und Rotschau wurde sogar erst 30 Minuten vor dem offiziellen Anpfiff vom Schiedsrichter abgesagt, obwohl beide Mannschaften angereist waren. In den verbliebenen drei Spielen konnten drei Außenseiter punkten. Beim VfB Auerbach II kam der Tabellenzweite Schreiersgrün nicht über ein 2:2 hinaus und verpasste damit den Sprung auf den ersten Tabellenplatz. Dabei führten die Auerbacher kurz nach Wiederanpfiff sogar mit 2:0, doch Noetzel im Gegenzug und Andy Fischer (70.) bewahrten die Gäste vor einer Niederlage.

Auch die SG Neustadt verpasste es im Heimspiel gegen Mühltroff näher an die Tabellenspitze heranzurücken. Die Mühltroffer bezwangen die Neustädter am Ende sogar deutlich mit 3:0, obwohl es lange Zeit richtig eng zuging. Pieles (28.) köpfte die Mühltroffer nach knapp einer halben Stunde in Führung. Danach gerieten die Gäste gehörig unter Druck – sie fielen allerdings nicht und machten in der Schlussphase den Deckel drauf. Grünler (86.) und Fortak (90.) besiegelten die Niederlage der Neustädter.

Ein Lebenszeichen im Abstiegskampf sendete der 1. FC Wacker Plauen. Nach sieben Niederlagen in Folge besiegte das Schlusslicht den SV Kottengrün überraschend, insgesamt aber auch verdient mit 2:1. So waren die Gäste zur Pause mit dem 0:1-Rückstand durch Polster noch gut bedient. Die Plauener ließen zahlreiche Chancen zur deutlicheren Führung aus.

Kurz nach der Pause trafen die Wackeraner durch Heintze erneut, dann übernahmen die Kottengrüner das Geschehen auf dem Kurt-Helbig-Platz. So scheiterte zunächst Sandy Trippner vom Elfmeterpunkt an Schlussmann Löffler und auch weitere gute Gelegenheiten fanden nicht ihr Ziel. Dennoch gelang Günthel (80.) noch der Anschlusstreffer und eine packende und hitzige Schlussphase wurde eingeläutet.

Die Wackeraner kämpften um jeden Meter und wurden dafür am Ende mit dem Sieg belohnt. In der Schlussminute sah Plauens Markus Schneider noch die Rote Karte für ein unabsichtliches, aber rohes Einsteigen gegen Brochwitz, der sich danach in ärztliche Behandlung begeben musste.

Vogtlandklasse

Immerhin vier Spiele wurden in der Vogtlandklasse absolviert. Dort hat sich das Thema Aufstieg für die SG Stahlbau Plauen wohl erledigt. Die Plauener unterlagen beim Reichenbacher FC II mit 2:3 und haben damit den Rückstand auf die Aufstiegsplätze nicht verkürzen können. Dabei führten die Plauener bis zur 80. Minute sogar mit 2:1, doch Marcel Schwander, der die Platzherren im ersten Durchgang bereits mit 1:0 in Führung schoss, ließ per Doppelpack in der Schlussphase die Reichenbacher noch jubeln.

Die Plauener mussten durch diese Niederlage den dritten Tabellenplatz an die SG Jößnitz abgeben. Die Jößnitzer setzten ihren Höhenflug mit einem 1:0-Erfolg gegen Spitzenreiter Fortuna Plauen fort. Der eingewechselte Niklas Beuchold sorgte in Minute 79 für den nächsten Sieg der Jößnitzer. Am anderen Ende der Tabelle verpassten Reumtengrün und Neumark den Befreiungsschlag und teilten sich beim 2:2 die Punkte.

Über den zweiten Saisonsieg durfte sich zudem Schlusslicht Netzschkau freuen. Wie schon im Hinspiel bezwangen die Teutonen den SSV Tirpersdorf. Huster erzielte bereits in der 25. Minute den Siegtreffer den Tabellenletzten. Damit haben die Netzschkauer sechs von acht Punkten gegen den Aufsteiger geholt. Dennoch hat Netzschkau immer noch zehn Punkte Rückstand zum rettenden Ufer.

Kreisligen

Wie schon am vergangenen Wochenende konnten in Kreisliga-Staffel 1 mit einer Ausnahme alle Spiele durchgeführt werden. Für die größte Überraschung sorgte der SV Muldenhammer, der sein Gastspiel beim souveränen Spitzenreiter Coschütz mit 5:3 siegreich gestaltete.

Dahinter gewann Brunn das Verfolgerduell gegen Morgenröthe-Rautenkranz mit 2:0 und baute damit den Vorsprung auf Tabellenplatz drei auf fünf Punkte aus. Für den Tabellenzweiten trafen Hocher (52.) und Hölzel (78.). Den Anschluss an die Aufstiegsränge verpasste auch der TSV Trieb, der auf eigenem Platz gegen Bergen mit 1:4 unterlag.

Zudem bezwang Heinsdorfergrund den VfB Auerbach III mit 3:0. Siegreich war auch Schöneck/ Markneukirchen – beim FSV Ellefeld gewannen die Oberländer mit 2:1. Den zweiten Punktgewinn der Saison feierte Schlusslicht Reuth. Gegen Klingenthal gab es ein 0:0. Nur zwei Spiele fanden in Staffel 2 statt. Mit einem 2:0-Erfolg gegen Straßberg schloss der Elsterberger BC punktemäßig zum Spitzenreiter Oelsnitz II auf. Lehmann (43.) und Walter (88.) trafen beim mühsamen Sieg der Gäste am Sonntagvormittag im Plauener Vogtlandstadion. Zudem bezwang der VfB Pausa die SG Lauterbach mit 3:2 und hat sich damit in der Tabelle weiter von den Abstiegsrängen absetzen können.

1. Kreisklassen


In Staffel 1 der Kreisklasse konnten zwei Drittel der angesetzten Spiele durchgeführt werden. Das Spitzenspiel zwischen Taltitz und Ruppertsgrün gewannen die Gäste mit 3:1 und schlossen damit zu den Taltitzern auf. Siegreich war auch die Spielgemeinschaft Eichigt/Triebel. Nach dem 2:1-Erfolg beim VFC Reichenbach steht die Spielgemeinschaft wieder auf Rang zwei hinter Tabellenführer Weißensand.

Der souveräne Spitzenreiter kam beim abgeschlagenen Schlusslicht Limbach überraschenderweise nicht über ein 1:1 hinaus. Dennoch hat Weißensand mit zehn Punkten weiterhin einen komfortablen Vorsprung an der Tabellenspitze. Zudem bezwang die SpVgg Zobes den SV Eintracht Auerbach mit 4:1.

Zwei deutliche Siege gab es in der zweiten Staffel. Erlbach II setzte sich mit einem 9:2 in Theuma Erfolg an die Tabellenspitze. Bereits zur Pause führten die Gäste mehr als deutlich mit 5:1. Zudem bezwang der FSV Rempesgrün die SG Burgstein mit 7:0. as

 

2018-03-27



  • Artikel als E-Mail senden
  • Druckversion des Artikels
Anzeige

Vogtland-Anzeiger jetzt kostenlos testen

 

  Zeitung klein Täglich das ganze sportliche Vogtland in einer Zeitung und zum günstigsten Zeitungspreis in der Region: Lesen Sie den Vogtland-Anzeiger mit unserem Probeabo zwei Wochen völlig kostenlos. >> mehr dazu...

.
.

xxnoxx_zaehler