Anzeige

Gefällt mir: Vogtland-Sport bei Facebook

Facebook

VFC Plauen & VfB Auerbach

  vfc vfb

Letztes Spiel:

1. FC Lok Leipzig - VfB Auerbach

22.10.2017 | 1:1


VFC Plauen - TV Askania Bernburg

21.10.2017 | 3:2

Nächstes Spiel

VfB Auerbach - SV Babelsberg 03

28.10.2017 | 13.30


1. FC Lok Stendal - VFC Plauen

29.10.2017 | 14.00

>> Zur Tabelle der Regionalliga Nord...

Schlagzeilen von Vogtland-Anzeiger.de

  Vogtland-Anzeiger

 

Sport im Vogtland - WebTV

  Sportiv WebTV

Täglich aktuelle Nachrichten

Vogtland-Anzeiger RSS-FEED Täglich aktuelle Nachrichten bekommen Sie mit unserem RSS-Feed. Kopieren Sie einfach den Link in Ihren Feed-Reader oder legen Sie ihn als dynamisches Lesezeichen in Ihrem Browser an.

>> RSS-FEED: Vogtland-Sport.de
>> RSS-FEED: Vogtland-Anzeiger.de
>> Unsere Nachrichten auf Ihrer Seite
>> Service: Was ist RSS?
.

Das Fussball-Wochenende im Vogtland

520 Zuschauer sehen umkämpftes Treuener Derby

Vogtlandliga

Die Saison hat mit einem echten Paukenschlag begonnen. Mit einem 5:1-Erfolg gegen den FC Werda hat sich der BSV Irfersgrün an die Tabellenspitze geballert. Dahinter sorgte der VfB Mühltroff für eine weitere Überraschung.

Der VfB setzte sich gegen den 1. FC Wacker Plauen deutlich mit 4:0 durch und grüßt damit ebenfalls von weit oben. Die beiden Neuzugänge Grünler (31., 62.) und Jakob Pieles (43.) (von Carl-Zeiss Jena) sowie Ottiger (47.) erzielten die Tore für den Gastgeber vor 130 Zuschauern. Binnen einer Woche konnte auch die SG Neustadt das zweite Spiel gegen Rodewisch gewinnen. Wie schon im Pokal vor einer Woche taten sich die Neustädter dabei recht schwer – Hommel traf nach rund einer halben Stunde zum 1:0-Erfolg des Staffelfavoriten.

Die meisten Zuschauer (520) verfolgten das prestigeträchtige und hartumkämpfte (zwei Platzverweise) Derby zwischen Schreiersgrün und Treuen. Am Ende konnten sich – etwas überraschend – die zahlreichen Anhänger der Gäste freuen. Beim letztjährigen Vizemeister siegte der Aufsteiger mit 2:1. Kirstein und Mierendorf trafen für den FSV bereits in der ersten halben Stunde. Jeweils 3:3-Unentschieden endeten die Partien Syrau gegen Auerbach und Rotschau gegen Lengenfeld. In beiden Spielen konnte die Heimelf jeweils eine Minute vor Ablauf der regulären Spielzeit noch einen Punkt retten. Dreifach punktete dagegen der SV Kottengrün im Heimspiel gegen Wernesgrün. Der Absteiger aus der Landesklasse agierte beim 4:2 über eine Stunde in Überzahl agieren und musste dennoch lange zittern.

 

Vogtlandklasse

 

Mit der SG Unterlosa und dem FC Fortuna Plauen haben sich zwei Aufstiegsfavoriten mit einem 6:1-Erfolg an die Spitze geschossen. Beide Teams sorgten dabei bereits bis zum Pausenpfiff für klare Verhältnisse. Im Derby gegen den SV Concordia Plauen führte die SG Unterlosa nach 45 Minuten mit 5:1.br>br> Neuzugang Falk Schindler traf bei seiner Premiere auf Kreisebene doppelt. Mit 4:0 lag der FC Fortuna Plauen gegen den Reichenbacher FC II zur Pause in Führung. Das Spitzenspiel des ersten Spieltages konnte Neumark gegen Erlbach mit 4:3 für sich entscheiden. Neumark ging dabei gleich drei mal in Führung – Erlbach schlug jedoch drei mal zurück.

Sieben Minuten vor Spielende sorgte Groß für den Siegtreffer. Siegreich waren auch die Teams aus Adorf (4:2 gegen Weischlitz), Jößnitz (3:1 gegen Grünbach-Falkenstein) und von Stahlbau Plauen (1:0 gegen Netzschkau). Vor allem für den Absteiger Grünbach-Falkenstein dürfte die Niederlage beim letztjährigen Kellerkind ein herber Rückschlag sein.

Im einzigen Sonntagsspiel fertigte der VfL Reumtengrün den Aufsteiger aus Tirpersdorf mit 5:1 ab. Bereits nach 36 Minuten lag der Gastgeber mit 4:0.

Kreisligen

Nach einem 7:2 gegen Reuth steht der SV Muldenhammer an der Spitze der Kreisliga Staffel 1. Felix Schmidt war beim deutlichen Auftaktsieg mit drei Treffern der Mann des Tages auf Seiten der Platzherren. Auch der Aufsteiger aus Klingenthal startete mit dem 4:1 Erfolg gegen Morgenröthe-Rautenkranz (diese schalteten im Pokal vor einer Woche den VfB Lengenfeld aus) furios.


Erfolgreich waren auch die Spitzenteams aus der letzten Saison. Coschütz besiegte Rebesgrün mit 3:1 und der VfB Auerbach III konnte sich beim Aufsteiger aus Trieb knapp mit 2:1 behaupten. Auch der SV Wildenau startete erfolgreich in die Saison.

Gegen den Absteiger Schöneck-Markneukirchen gelang dem SVW ein 2:0-Erfolg. Auch der zweite Absteiger aus Heinsdorfergrund patze zu Saisonbeginn in der neuen Spielklasse. Die Spielvereinigung unterlag der TSG Brunn auf eigenem Platz mit 1:2 (1:0).

Dagegen teilten sich Bergen und Ellefeld beim 2:2 die Punkte. In einem kampfbetontem Spiel mit insgesamt acht gelben Karten sorgte Schubert per Strafstoß in der 82.Spielminute noch für einen Punkt für die Ellefelder.

Der 1. FC Ranch grüßt nach dem ersten Spieltag von der Tabellenspitze der Kreisliga, Staffel 2. Die Plauener belohnten ihre intensive Sommervorbereitung mit einem überraschend deutlichen 6:1-Erfolg gegen den Absteiger aus Wernitzgrün. Bereits zum Halbzeit führten die Plauener deutlich mit 4:1.

Dahinter steht die SG Kürbitz nach dem 3:0 gegen die Spielgemeinschaft Lok/VFC Plauen auf dem zweiten Tabellenplatz. Eine etwas überraschende Niederlage kassierte zum Auftakt die SG Straßberg bei der zweiten Vertretung des SC Syrau. Jeweils mit 2:0 konnten Elsterberg (gegen Pausa), Lauterbach (in Großfriesen) und der VfB Plauen Nord (gegen Leubnitz) ihre Spiele gewinnen. Zudem setze sich die zweite Mannschaft von Merkur Oelsnitz mit 4:2 gegen den SpuBC Plauen durch.

1.Kreisklassen

Mit einem 5:0 gegen Limbach gegen der Spielvereinigung Zobes der höchste Tagessieg. Jeweils mit 5:2 waren Eintracht Auerbach (gegen Mylau-Reichenbach) und der Absteiger aus Taltitz (gegen Post Plauen) erfolgreich. Dabei tat sich der TSV Taltitz über eine Stunde lang schwer – erst nach 3:2 von Heß in der 70.Spielminute sorgten die Taltitzer für klare Verhältnisse.

Im Spitzenspiel setzte sich Triebel-Eichigt mit 2:1 bei der SG Pfaffengrün durch. Knapp ging aus auch zwischen Rothenkirchen und Weißensand zu – die Gäste gewannen 3:2. Zudem trennten sich Ruppertsgrün und der VFC Reichenbach Unentschieden (1:1).

Na das geht ja gut los: Zum Saisonauftakt konnte der FC Dorfstadt beim 1. FC Rodewisch II nicht antreten. Damit werden bereits am ersten Spieltag die ersten Punkte am Grünen Tisch vergeben. Sportlich konnte der SSV Bad Brambach überzeugen.

Das Kurortderby gegen Bad Elster entschied der Gastgeber am Ende deutlich mit 5:0 für sich. Der erste Spitzenreiter der Saison ist allerdings der Absteiger aus Bobenneukirchen, der mit einem 10:1-Erfolg gegen Rempesgrün den höchsten Sieg aller Teams feiern durfte.

Neben einem Eigentor der Gäste trafen für den SVB insgesamt acht verschiedene Akteure. Der BC Erlbach hatte im Duell der zweiten Mannschaften gegen Grünbach-Falkenstein mit 4:2 die Nase vorn.

 

2017-08-28



  • Artikel als E-Mail senden
  • Druckversion des Artikels
Anzeige

Vogtland-Anzeiger jetzt kostenlos testen

 

  Zeitung klein Täglich das ganze sportliche Vogtland in einer Zeitung und zum günstigsten Zeitungspreis in der Region: Lesen Sie den Vogtland-Anzeiger mit unserem Probeabo zwei Wochen völlig kostenlos. >> mehr dazu...

.
.

xxnoxx_zaehler