Anzeige

Gefällt mir: Vogtland-Sport bei Facebook

Facebook

VFC Plauen & VfB Auerbach

  vfc vfb

Letztes Spiel:

1. FC Lok Leipzig - VfB Auerbach

22.10.2017 | 1:1


VFC Plauen - TV Askania Bernburg

21.10.2017 | 3:2

Nächstes Spiel

VfB Auerbach - SV Babelsberg 03

28.10.2017 | 13.30


1. FC Lok Stendal - VFC Plauen

29.10.2017 | 14.00

>> Zur Tabelle der Regionalliga Nord...

Schlagzeilen von Vogtland-Anzeiger.de

  Vogtland-Anzeiger

 

Täglich aktuelle Nachrichten

Vogtland-Anzeiger RSS-FEED Täglich aktuelle Nachrichten bekommen Sie mit unserem RSS-Feed. Kopieren Sie einfach den Link in Ihren Feed-Reader oder legen Sie ihn als dynamisches Lesezeichen in Ihrem Browser an.

>> RSS-FEED: Vogtland-Sport.de
>> RSS-FEED: Vogtland-Anzeiger.de
>> Unsere Nachrichten auf Ihrer Seite
>> Service: Was ist RSS?
.

Merkur Oelsnitz gewinnt wieder in Schneeberg

FC Concordia Schneeberg – SV Merkur Oelsnitz 0:2 (0:0)

Schneeberg bleibt ein gutes Pflaster für die Landesklasse-Fußballer des SV Merkur Oelsnitz. Gelang dort in der vorigen Saison nach 0:4-Rückstand noch ein spektakulärer 7:4-Erfolg, feierten die Sperken am Samstag mit einem 2:0-Sieg am sechsten Spieltag die ersten Punkte der aktuellen Saison auf des Gegners Platz.


„Es war ein glücklicher Sieg für uns“, gestand Merkur- Trainer Jens Starke nach dem Schlusspfiff ein. „Die Schneeberger waren stark, hätten aber wohl noch zwei Stunden weiterspielen können und kein Tor geschossen.“

Nachdem Merkur gut in die Partie gefunden hatte, wurden die Erzgebirger immer stärker, aber Oelsnitz hielt die Partie offen. Nach Wiederbeginn hätte Schneeberg in Führung gehen müssen, doch die Latte und eine Rettungstat des Oelsnitzers Nguyen Tan verhinderten dies.

Stattdessen lagen plötzlich die Vogtländer vorn. Eine Ecke von Baumann köpfte der aufgerückte Oelsnitzer Abwehrchef Persigehl ins Netz. Die Führung der Sperken hatte eine erneute Offensive der Einheimischen zur Folge, die aber erneut ohne Treffer verpuffte.

So nutzte Merkur sogar noch einen Entlastungsangriff in der Schlussminute zur Entscheidung. Nachdem Hofmann im Strafraum umgerissen worden war, verwandelte Schuch den folgenden Elfmeter zum 0:2-Endstand. tgr

 

2017-09-26



  • Artikel als E-Mail senden
  • Druckversion des Artikels
Sie sind hier: www.vogtland-sport.de
Anzeige

Vogtland-Anzeiger jetzt kostenlos testen

 

  Zeitung klein Täglich das ganze sportliche Vogtland in einer Zeitung und zum günstigsten Zeitungspreis in der Region: Lesen Sie den Vogtland-Anzeiger mit unserem Probeabo zwei Wochen völlig kostenlos. >> mehr dazu...

.
.

xxnoxx_zaehler